» Aktuelles

Hier finden Sie Angebote und Nachfragen aus unserem Netzwerk:

Sie wollen eine Veranstaltung in Tübingen durchführen?

Die CenTrial GmbH bietet Ihnen an ihrem Standort in unmittelbarer Nähe des Technologieparks Tübingen und der Gastronomie Sternwarte die Möglichkeit, Seminarräume zu buchen. Die Räume sind klimatisiert, behindertengerecht erreichbar sowie ergonomisch ausgestattet. Durch Öffnen der Trennwand können sie in einen großen Veranstaltungsraum verwandelt werden. Bei Interesse können die Räume gerne persönlich besichtigt werden.

Weitere Infos:
http://www.centrial.de/fortbildung.html

Kaffeelounge der CenTrial GmbH

Kaffeelounge der CenTrial GmbH


Veranstaltungen:

Fortlaufende Infoveranstaltungen – nicht nur – für Gründungsinteressierte:

– Veranstaltungen im Open Innovation Center „Westspitze“ in Tübingen:

https://www.coworkgroup.de/wir/events

– Veranstaltungen im „Neckar Hub“ in Tübingen:

https://meinhub.de/

– Infoveranstaltungen und Seminare der IHK Reutlingen:

https://www.reutlingen.ihk.de/gruendung/

– Veranstaltungen im INNOPORT Reutlingen:

https://innoport-reutlingen.de/events

– Veranstaltungen des Startup Centers der Universität Tübingen

Das Team des Startup Centers bietet regelmäßig Veranstaltungen an, um über das Thema Entrepreneurship und Gründung an der Universität Tübingen zu informieren, Gründungsinteressierte zu trainieren und Gründer und Gründerinnen miteinander zu vernetzen. Dafür werden sowohl Online- als auch Präsenzveranstaltungen angeboten, die jeweils auf Deutsch oder Englisch stattfinden.

https://uni-tuebingen.de/forschung/innovation/startup-center/veranstaltungen/

– Veranstaltungen des Center for Entrepreneurship der Hochschule Reutlingen

Das Center for Entrepreneurship an der Hochschule Reutlingen bietet einen bunten Strauß an Events und Infos – rund um Unternehmensgründung und Entrepreneurship. Zu den weiteren Angeboten zählen Workspaces, Beratung zu Förderungen, Start-up Events und der Zugang zu Acceleratoren-Programmen und Wettbewerben.

https://center-for-entrepreneurship.reutlingen-university.de/events/

Es ist wieder soweit:
„Spaziergang im Reutlinger Technologiepark: Von Medizintechnik zu Sensorik“
Donnerstag, 27. Juni 2024
15.00 – 18.00 Uhr, anschließend get together im TTR-Restaurant

Wir tragen wieder – in Zusammenarbeit mit der TTR, IHK und dem Verein zur Förderung der Biotechnologie und Medizintechnik e.V. – unseren beliebten Spaziergang zum Programm der „Reutlinger Innovationstage“ bei. Lassen Sie sich überraschen! Auf dem Programm stehen kurze Stopps bei den technologieorientierten Instituten und Unternehmen am Reutlinger Standort des interkommunalen Technologieparks Tübingen-Reutlingen. Bitte merken Sie sich schon einmal den Termin vor.

Schauen Sie hier vorbei, wenn Sie einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen an beiden Standorten des Parks werfen wollen: https://www.tfrt.de/die-tfrt/unsere-aktivitaeten/

Die „Reutlinger Innovationstage“ finden vom 27. Juni bis zum 12. Juli 2024 statt, behandeln aktuelle Themen zum Schwerpunktthema Maschinenbau und bieten den Teilnehmern Möglichkeit zum Austausch. Veranstalter ist das Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer der IHK Reutlingen in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren. Der Reigen der Veranstaltungen wird mit dem Spaziergang am 27.06. eröffnet, am Abend steht noch ab ca. 18.30 Uhr die Preisverleihung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ auf dem Programm.

 


(Bildquelle: IHK Reutlingen)

Das detaillierte Programm wird in Kürze veröffentlicht:
https://www.innovationstage.de/de/

„Standpunkt • Biotech 2024“
Donnerstag, 6. Juni 2024 in Tübingen
17.00 – 18.30 Uhr

Die BioRegio STERN Management GmbH lädt Sie zu einem interaktiven Format, in lockerer Runde und in entspannter Atmosphäre ein. 

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY stellt in diesem Jahr wieder Zahlen und Fakten für die Biotechnologie-Branche aus Ihrem aktuellen Biotechnologie-Report vor. Auch die Boston Consulting Group wird in ihrem Biotech-Report „Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2024“ Einblicke in die wirtschaftlichen Aspekte der medizinischen Biotechnologie in Deutschland geben. Daraus resultierende Analysen sind ein wichtiger Diskussionsbeitrag zum Status und Potential der deutschen Biotechnologie im weltweiten Wettbewerb. 

Weitere Infos: 
https://www.bioregio-stern.de/de/termine/standpunkt-biotech 

„TREFFpunkt Gesundheitsindustrie:
Zukunft der Medizin: präzise, digital – für alle?“
Dienstag, 11. Juni 2024 in Ulm
9.30 – ca. 17.00 Uhr

Innovative Medizinprodukte und Diagnoseverfahren sowie hochwirksame Therapiestrategien, die individuelle Merkmale und Faktoren des Menschen und seiner Erkrankung betrachten, bergen ein enormes Potenzial für die Behandlung bisher nur unzureichend oder noch nicht behandelbarer Erkrankungen. Gleichzeitig werden die Verfügbarkeit, Verarbeitung und Auswertung großer Datenmengen und der Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Medizin bei der Entschlüsselung von Krankheitsursachen sowie der Entwicklung neuer Therapien und Diagnostika eine entscheidende Rolle spielen. Neue technologische Möglichkeiten sind ein zentraler Schlüssel für eine prädiktive, präzise und patientenzentrierte Medizin von morgen. Indes stellt sich die Frage, welche klinischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Auswirkungen individuelle Behandlungsansätze haben.  

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Stadthaus Ulm statt. Der TREFFpunkt Gesundheitsindustrie wird von der BIOPRO Baden-Württemberg organisiert. Regionalpartner ist das BioPharma Cluster South Germany.  

Weitere Infos: 
https://www.treffpunkt-gesundheitsindustrie.de/ 

Startup:con Tübingen #11: Wer ist hier der Boss? Leadership im Wandel“
Dienstag, 18. Juni 2024 in Tübingen
ab 17.00 Uhr

Das Startup Center der Universität Tübingen lädt ein:
Lerne von erfahrenen Gründern, wie sie ihr Unternehmen leiten und tausche Dich mit anderen Gründungsinteressierten und Akteuren aus dem Startup-Ökosystem aus. Dieses Mal mit einem Interview mit Sebastian Schreiber, Gründer und Geschäftsführer von SySS und einem Impulsvortrag von Helmut Scherer, CTO von Erbe Elektromedizin. Dann folgen die Open Stage Pitches. Der Abend endet mit Networking aller Gäste und Teilnehmer. Das Netzwerkevent findet im Brauwerk Freistil statt.

Weitere Infos:
https://uni-tuebingen.de/forschung/innovation/startup-center/veranstaltungen/startupcon-tuebingen/

„Medtech LIVE“ – Messe für Medizintechnik
Dienstag, 18. – Donnerstag, 20. Juni 2024 in Stuttgart
9.00 – 17.00 Uhr

Auf der Medizintechnik-Messe treffen sich lösungsorientierte Zukunftsdenker, die innovative Prozesse in der Herstellung von neuster Medizin-Technologie ausstellen. Hierbei steht neben aktuellen Prozessen, Komponenten, Materialien und Dienstleistungen aus der gesamten Wertschöpfungskette das persönliche Networking im Vordergrund.

Weitere Infos:
https://www.medteclive.com/de/ueber-die-messe

„INNO.NIGHT Reutlingen – Nachhaltigkeitskommunikation: Wie
Kommunikator:innen Greenwashing vermeiden können“
Dienstag, 25. Juni 2024
18.00 – 20.00 Uhr

Das INNOPORT-Team lädt ein:

Über 90 Prozent der Deutschen wünschen sich laut einer Befragung des Umweltbundesamt (2022) eine umwelt- und klimafreundliche Wirtschaft. Doch die Kommunikation dazu gleicht einem Minenfeld: Zu viel Kreativität, zu viel Weltretter-Attitüde, zu wenig Substanz. Die Kommunikationsbranche befindet sich in einer Glaubwürdigkeitskrise: Laut der Trust in Communicators Studie (2019) misstrauen 38 % der Gesellschaft den Aussagen von PR Profis.

Karina Wolf von der Kommunikationsagentur Storymaker nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Welt der Nachhaltigkeitskommunikation – genau genommen durch die Stolperfallen der Kommunikation. Erfahren Sie, wofür Kommunikator:innen beim Thema Nachhaltigkeit unbedingt sensibilisiert sein müssen und welche Kriterien eine glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation ausmachen.

Im Anschluss an den Vortrag und Diskussion freuen wir uns auf ein aktives Networking untereinander bei Getränken und Snacks. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

Weitere Infos:
https://ticket.innoport-reutlingen.de/INNONIGHT062024/

„Gewinner der Region 2024“ – Gala der IHK Reutlingen
Mittwoch, 26. Juni 2024

Hat Ihr Unternehmen eine Auszeichnung oder einen Wirtschaftspreis gewonnen? Dann sollten Sie sich bei der IHK melden. Mit dem Festabend rückt die IHK Unternehmerinnen und Unternehmer, die Wirtschaftspreise oder Auszeichnungen erhalten haben, ins Rampenlicht.

Mitgliedsunternehmen der IHK Reutlingen, die seit dem 1. Mai 2022 öffentlich ausgeschriebene Wirtschaftspreise gewonnen oder für ihr unternehmerisches Engagement eine Auszeichnung erhalten haben, können sich bei der IHK melden. Die Gala „Gewinner der Region 2024“ wird von VOELKER & Partner Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater mbB mit Sitz in Reutlingen möglich gemacht.

Weitere Infos:
https://www.reutlingen.ihk.de/region-neckar-alb/initiativen-und-projekte/gewinner-der-region/
https://veranstaltungen.ihkrt.de/gewinner-2024

„Einschnitte – Einblicke: Individualisierte Chirurgie: Sensorik | Robotik | KI“
Mittwoch, 26. Juni 2024 in Tübingen
14.00 – 19.00 Uhr

Die erfolgreiche Workshop-Reihe der BioRegio STERN und des Instituts für Klinische Anatomie und Zellanalytik in Tübingen wird fortgesetzt. „Einschnitte – Einblicke“ ist ein innovativer Workshop, der exklusiv Wissensvorsprung und damit Wettbewerbsvorteil schafft. 

  • Relevante Fachrichtungen an einem Tisch 
    Ärztliche Direktoren und Oberärzte aus relevanten Fachrichtungen führen verschiedene Eingriffe endoskopisch und offen-chirurgisch durch. Sie diskutieren dabei Fragen rund um das Thema: „Individualisierte Chirurgie: Sensorik | Robotik | KI“ 
  • Demonstrationen und Diskussionen 
    Anschließend wechseln die Teilnehmenden vor Ort in den OP der Anatomie. Hier wird an verschiedenen Stationen in kleinen Runden im direkten Austausch mit den Medizinern weiter diskutiert. 
  • Wissensvorsprung und Wettbewerbsvorteil 
    In dieser Veranstaltung erfahren Medizintechniker direkt von den Ärzten den „Medical Need“ und erhalten Ideen zur Neu oder Weiterentwicklung von Instrumenten und Geräten. 
     

Weitere Infos und Anmeldung: 
https://www.bioregio-stern.de/de/termine/einschnitte-einblicke-individualisierte-chirurgie-sensorik-robotik-ki-0 

„Gründungswochenende“ in der Westspitze Tübingen
Samstag/Sonntag, 29./30. Juni 2024
9.00 – 16.30 Uhr

Die WIT Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen bietet Seminare für Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsinteressierte an. Mitveranstalter sind das RKW Baden-Württemberg und die Kreissparkasse Tübingen. Hier erfahren Sie in kompakter Form alles Wichtige rund um Anmeldungen, Businessplan, Finanzierung, Fördermittel, Markteintritt, Rechtsformen, Steuern usw. Referenten sind Volker Langner und Andrea Schneider von Langner Beratung. Dank EU- und Landesförderung ist das Seminar gratis für die Teilnehmer! 
Weitere Termine: 16./17. November 2024. 

Weitere Infos:
https://langner-beratung.de/gruendungswochenende-tue 
https://www.rkw-bw.de/gruendung/gruendungsveranstaltungen/ 

„Sommerempfang der BioRegio STERN und Partner“
Donnerstag, 4. Juli 2024 in Tübingen
ab 18.00 Uhr

Zum diesjährigen gemeinsamen Sommerempfang der BioRegio STERN Management GmbH, des Vereins zur Förderung der Biotechnologie und Medizintechnik e. V. und der Technologieparks Tübingen-Reutlingen (TTR) GmbH laden wir Sie herzlich ein.

Wir freuen uns auf unseren Ehrengast Dr. Viola Bronsema, erfahrenes Mitglied des Biotechnologie-Ökosystems und Geschäftsführerin von BIO Deutschland.
Mit ihrer Keynote wird sie die Preisverleihung des Science2Start-Ideenwettbewerbs für Gründer aus der BioRegion STERN bereichern.
Knüpfen und vertiefen Sie Kontakte zu Gründern, Unternehmern, Wissenschaftlern, Politikern sowie Geschäftspartnern und Finanziers. Genießen Sie die entspannte und sommerliche Atmosphäre und führen Sie gute Gespräche. Der Sommerempfang findet rund um die neu gestalteten Flächen der Sternwarte Tübingen in dere Waldhäuser Straße 70 statt.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/termine/sommerempfang-2024



(Bildquelle: Wirtschaftsministerium BW)

„Startup BW Summit 2024”
Donnerstag, 11. Juli 2024 in Stuttgart

Der Start-up BW Summit ist das Highlight-Event von Start-up BW – der Kampagne des Landes zu den Themen Gründung und Start-up in Baden-Württemberg.
Auf dem Start-up BW Summit treffen sich Start-ups, die Vertreterinnen und Vertreter der Start-up-Ökosysteme und Unternehmen sowie Investierende aus Baden-Württemberg, Deutschland, Europa und der Welt, um zu pitchen, zu netzwerken, Ideen auszutauschen und voneinander zu lernen. Der Start-up BW Summit bietet:

EXPO AREA: Lernt Start-ups, ihre innovativen Produkte und Geschäftsmodelle kennen und vernetzt Euch mit den Acceleratoren sowie den Akteurinnen und Akteuren aus dem Bereich der Gründungsförderung in THE LÄND.

CONFERENCE AREA: Erlebt spannende Keynotes und Panels zu Themen rund um Innovation, Start-ups und den Zukunftsthemen in Baden-Württemberg.

LOUNGES: Macht mit bei den Matchmaking-Sessions, erweitert Euer Netzwerk und knüpft Kontakte – erlebt den Start-up-Vibe in Baden-Württemberg in den verschiedenen Lounge-Bereichen.

Der „Startup Summit“ startet um 10.00 Uhr mit der Messe und dem Kongress im Stuttgarter Haus der Wirtschaft. Anschließend ab 17.00 Uhr sind alle zum „Summit Festival“ auf dem Börsenplatz, gleich um die Ecke vom Haus der Wirtschaft, eingeladen.

Trefft alte und neue Freunde, genießt leckeres Essen und gekühlte Getränke an den Food Trucks, tanzt zu Live-Musik und genießt einen schönen Sommerabend in der Stuttgarter Innenstadt!

Weitere Infos folgen:
https://summit.startupbw.de/

Save the date:
„IGNITIONS – Gründungsmesse Neckar-Alb“
Freitag, 22. November 2024
11.00 – 18.00 Uhr


(Bildquelle: Stadt Reutlingen)

Die „IGNITIONS – Die Gründungsmesse Neckar-Alb“ richtet sich zum einen an alle Interessierten am Wirtschaftsgeschehen der Region – zum anderen bietet sie ein Netzwerk aus Kontakten, Unterstützung und Kooperationsmöglichkeiten für alle jungen Unternehmen und Gründungsinteressierten. Die zahlreichen Mitveranstalter der Messe setzen sich aus den Wirtschaftsförderungen der Region, Kammern und Fachexperten zusammen und ermöglichen Gründungsinteressierten, Startups und jungen Unternehmen eine Plattform, auf der sie sich präsentieren, den Markt erproben und ihr Netzwerk erweitern können. Die Teilnahme für Start-ups ist kostenfrei!

Dieses Jahr gibt es vorab noch einen zusätzlichen

Infotag am Mittwoch, 20. November 2024 von 14.00 – 20.00 Uhr.
mit Vorträgen/Workshops und Informationsständen der Institutionen und Beratungsakteure. Die Location für beide Veranstaltungen wird in der Reutlinger Innenstadt sein.

Seid dabei und meldet euch jetzt an für die Teilnahme an der IGNITIONS – Die Gründungsmesse Neckar-Alb!

Weitere Infos:
https://www.ignitions-neckaralb.de/

Weitere Veranstaltungen:

https://www.bioregio-stern.de/de/termine
https://www.startupbw.de/events/veranstaltungen

Nachrichten:

14. Mai 2024:
NMI-Forschung: Tumorgewebe auf dem Chip – Neue Möglichkeiten für
Zelltherapien und die personalisierte Medizin

Wie reagieren Tumore auf einen bestimmten Therapieansatz? Dies bereits vor Beginn der Therapie zu wissen, hätte einen enormen Wert für Menschen, die an Krebs erkrankt sind, ebenso wie für die behandelnden Ärztinnen und Ärzte. Für die vielversprechende CAR-T-Zelltherapie haben Forschende des NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts in Reutlingen sowie der Universitätskliniken Tübingen und Würzburg genau diese Beobachtung nun möglich gemacht – in Echtzeit und an Geweben der erkrankten Personen.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/aktuelles/detail/tumorgewebe-auf-dem-chip-neue-moeglichkeiten-fuer-zelltherapien-und-die-personalisierte-medizin

7. Mai 2024:
Immatics erweitert Standort in Tübingen: Erweiterungsbau BTZ feierlich eingeweiht

Mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann weihte die in Tübingen gegründete Immatics N.V. ihr neues Forschungsgebäude „an der Sternwarte“ ein. Damit ensteht ein Campus für Forschung und Entwicklung von Biopharmazeutika und Zelltherapien, den auch andere Firmen wie Curevac nutzen werden.

Weitere Infos:
https://www.ksg-stiftung.de/news-btz-eroeffnung
https://transkript.de/artikel/2024/immatics-erweitert-standort-in-tuebingen/

7. Mai 2024:
BioCompFinder ist der neue NMI-Service für Hersteller innovativer Medizinprodukte

Mein Medizinprodukt ist hochinnovativ. Aber ist es auch biokompatibel? Für Medizinprodukte mit direktem oder indirektem Patientenkontakt gelten – aus guten Gründen – strenge Regeln für die Zulassung. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Branche ist diese Überprüfung daher ebenso wichtig wie kompliziert. Mit dem BioCompFinder bietet das NMI Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut für Unternehmen jetzt wertvolle Hinweise, welche Teile der ISO 10993 zur Bewertung der Biokompatibilität sie für ihr Produkt erfüllen müssen – einschließlich eigener Services.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/aktuelles/detail/biocompfinder-neuer-nmi-service-fuer-hersteller-innovativer-medizinprodukte

5. März 2024:
Immatics – Nahezu unbekannter stiller Star der deutschen Biotech-Branche mit
aussichtsreicher Pipeline und möglichen Kurstreibern durch zahlreiche Daten
im Laufe des Jahres

Immatics treibe die Forschungen an der Pipeline gleich an drei Standorten voran: in Tübingen, Texas und München. Die Gesellschaft verfüge über zwei Technologieplattformen, um an Immuntherapien gegen Krebs zu forschen. Der Forschungsansatz ziele darauf ab, das Immunsystem der erkrankten Patienten zu unterstützen und in die Lage zu versetzen, eigenständig die Erkrankung zu bekämpfen. Kennern der Biotech-Branche dürfe der Begriff der T-Zell-Rezeptoren-Therapien etwas sagen. Leicht zu erklären sei dieser Ansatz der Onkologieforschung Laien allerdings weniger. Umso mehr Gewicht dürfe man der Reihe namhafter Partner von Immatics beimessen. Es gebe teils umfassende Kooperation mit Bristol-Myers-Squibb, Genmab und Moderna.

Weitere Infos:
https://aktien-mag.de/blog/immatics-nahezu-unbekannter-stiller-star-der-deutschen-biotech-branche-mit-aussichtsreicher-pipeline-und-moglichen-kurstreibern-durch-zahlreiche-daten-im-laufe-des-jahres/p-114420

16. April 2024:
CureVac und MD Anderson gehen strategische Kooperation zur Entwicklung
neuartiger Krebsimpfstoffe ein

CureVac und The University of Texas MD Anderson Cancer Center haben eine Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung neuartiger mRNA-basierter Krebsimpfstoffe bekannt gegeben. Die Kooperation schafft starke Synergien zwischen den einzigartigen End-to-End-Fähigkeiten von CureVac in der Entdeckung von Krebsantigenen, mRNA-Design und Produktion und der Expertise von MD Anderson für die Entdeckung und Validierung von Krebsantigenen, der translationalen Arzneimittelentwicklung und klinischen Forschung. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt auf der Entwicklung differenzierter Krebsimpfstoffkandidaten in ausgewählten hämatologischen und soliden Krebserkrankungen.

Weitere Infos:
https://www.curevac.com/curevac-und-md-anderson-gehen-strategische-kooperation-zur-entwicklung-neuartiger-krebsimpfstoffe-ein/

10. April 2024:
Reihe BioRegio STERN Interview: Ein Urologe, der seinen Patienten in die
Augen schaut

Prof. Dr. Dr. h. c. Arnulf Stenzl war 21 Jahre lang Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und wurde im vergangenen September in den „Ruhestand“ verabschiedet. Der ehemalige Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) ist in Fachkreisen als international renommierte Autorität auf dem Gebiet der Behandlung von Blasen- und Prostatakrebs sowie der rekonstruktiven Urologie bekannt. Als Forscher engagiert er sich aktuell in einem Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft, er hält das Patent für eine Vorrichtung zur Behandlung von Harninkontinenz.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/presse/ein-urologe-der-seinen-patienten-in-die-augen-schaut

9. April 2024: CeGaT feiert das 15jährige Firmenjubiläum und die Einweihung seines Erweiterungsbaus

Mit der Einweihung des Erweiterungsbaus verdreifacht sich die Fläche des CeGaT-Gebäudes. Seit der Gründung im Jahr 2009 hat CeGaT eine beeindruckende Entwicklung vollzogen und verfügt heute über die größte Sequenzierkapazität privat geführter Labore in der Welt. Zur Jubiläums- und Einweihungsfeier waren alle Mitarbeitenden, Freunde und Familie sowie Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu einem festlichen Event eingeladen.

Weitere Infos:
https://cegat.com/de/cegat-feiert-mehrere-meilensteine/
https://www.tfrt.de/die-tfrt/unsere-aktivitaeten/

1. April 2024:
CeGaT wieder vollständig in Familienbesitz

Das internationale Medizintechnologieunternehmen B. Braun und CeGaT haben ihre Zusammenarbeit beendet. Hintergrund ist, dass beide Partner trotz einer langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit künftig unterschiedliche strategische Ausrichtungen verfolgen. In der Folge hat B. Braun zum 1. April 2024 seine Firmenanteile an der CeGaT GmbH an Saskia und Dirk Biskup veräußert. Damit ist das Tübinger Biotechnologieunternehmen nun wieder vollständig im Eigentum der beiden Gründer.

Weitere Infos:
https://cegat.com/de/cegat-feiert-mehrere-meilensteine/

16. März 2024: CureVac plant, rund 150 Stellen abzubauen

Mit einem eigenen Corona-Impfstoff für den Markt ist CureVac gescheitert, und noch streiten die Tübinger um Patente – jetzt hat das Biotech-Unternehmen den Abbau von 150 Stellen angekündigt. Demnach sollen die meisten der Stellen in Tübingen gestrichen werden, einige aber auch in der Zweigstelle in Wiesbaden. Laut CureVac soll der Abbau durch freiwilliges Ausscheiden erfolgen, das heißt mittels Aufhebungsverträgen. Damit werden Beschäftigte, die den Platz freiwillig räumen, eine Abfindung bekommen.

Weitere Infos:
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/curevac-bestaetigt-stellenabbau-in-tuebingen-100.html
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Erst-forschen-dann-produzieren-622953.html

14. März 2024:
Geplante NMI-Ausgründung: immuneAdvice bei Startup-Wettbewerb
„Science4Life“ erfolgreich

Wirkt unser Therapieansatz gegen den Krebs? Die Antwort auf diese Frage kann über Leben und Tod entscheiden – und ist noch immer schwer zu beantworten. Ein Team des NMI und des Werner Siemens Imaging Center Tübingen hat eine Technik entwickelt, um Immunzellen zu beobachten. Mit ihrem geplanten Startup immuneAdvice ist das Team beim Gründerwettbewerb Science4Life Venture Cup für ihre „hervorragende Geschäftsidee“ ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns riesig, das ist eine tolle Anerkennung unserer bisherigen Arbeit“, so Teresa Wagner, Projektleiterin von immuneAdvice am NMI.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/aktuelles/detail/geplante-nmi-ausgruendung-immuneadvice-bei-startup-wettbewerb-erfolgreich

13. März 2024:
NMI-Forschung zu Diabetes: Neue Technik eröffnet verbesserte Chancen für
die Forschung

Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes. Zugleich ist die Forschung an Medikamenten zur Behandlung dieser Volkskrankheit noch immer schwierig. Wissenschaftler/innen unter Leitung von Prof. Dr. Peter Loskill vom NMI und der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen haben nun eine Technik entwickelt, die den Blick auf die molekulare und zellbiologische Ebene in der Bauchspeicheldrüse deutlich verbessert. Dafür bildeten sie Organ-ähnliche Strukturen auf einer Organ-on-Chip-Plattform nach. Ergebnisse aus Medikamententests an diesen Strukturen lassen sich besser als traditionelle Methoden auf menschliche Organismen übertragen.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/aktuelles/detail/diabetes-neue-technik-eroeffnet-verbesserte-chancen-fuer-die-forschung

24. Februar 2024:
Zum Nutzen der Patienten: Gemeinsames Innovationsprojekt von BioLAGO
und NMI fördert Zusammenarbeit zwischen Kliniken und Gesundheitsindustrie

Im Rahmen des Projekts „ProbenMaterialCenterBW“ arbeiten Experten aus Diagnostik, Medizintechnik und Kliniken in Konstanz zusammen, um eine digitale Plattform zu entwickeln, die den Zugang zu klinischem Probenmaterial und Explantaten verbessert. Baden-Württemberg spielt eine Vorreiterrolle in der Gesundheitsindustrie. Die Zusammenarbeit zielt auf einen fairen und offenen Austausch ab, um die Entwicklung neuer medizinischer Produkte zu beschleunigen und die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/

23. Februar 2024
Okuvision GmbH: Neue Belege zur Wirksamkeit der transkornealen
Elektrostimulation (TES) bei Patienten mit Retinitis pigmentosa

Eine neue Analyse belegt, dass die OkuStim® Therapie die Progression bei Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP) signifikant verlangsamen kann. Eine neue, explorative Auswertung einer früheren Studie lieferte jetzt weitere Belege für die Wirksamkeit der OkuStim®-Therapie. Die Daten zeigen, dass nach einem Jahr TES-Behandlung die Gesichtsfeldverschlechterung bei Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP) in Abhängigkeit von der Stimulationsstärke verlangsamt war.

Weitere Infos:
https://okuvision.de/

16. Februar 2024:
Prof. Dr. Sven Perner ist neuer Geschäftsführer des MVZ Zentrum für
ambulante Onkologie Tübingen

Prof. Perner komplementiert zusammen mit Geschäftsführer Dr. Dirk Biskup, den medizinischen Leitern Thomas Okech und Dr. Alexander Golf sowie Dr. Dr. Saskia Biskup das Führungsteam des MVZ. Es bietet eine umfassende Diagnostik und Therapie für Tumorpatientinnen und -patienten an, darunter alle relevanten Untersuchungen zur Vor- und Nachsorge sowie zum Monitoring. Die individuelle Behandlung ist auf die Diagnose abgestimmt und legt einen besonderen Fokus auf zielgerichtete Therapien, personalisierte Onkologie und Präzisionsmedizin – stets basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Technologien und mit vollumfänglicher Patientenorientierung.

Pressemitteilung: Pressemitteilung_Neuer-Geschäftsführer-des-MVZ-Zentrum-für-ambulante-Onkologie-Tübingen

Weitere Infos:
https://oncology-tuebingen.de/
https://oncology-tuebingen.de/prof-dr-sven-perner-ist-neuer-geschaeftsfuehrer-des-mvz-zentrum-fuer-ambulante-onkologie-tuebingen/

14. Februar 2024:
Gründergeist und visionäre Köpfe auf der „Startup:con Tübingen #10“

Einer der Hauptgründe, warum Startups scheitern, ist die mangelnde Finanzierung. Darum hatte sich das Startup Center Team der Universität Tübingen für das wiederum sehr gut gesuchte Netzwerk-Event am 8. Februar dieses Themas angenommen: „Let’s talk about money!“. Die Keynote Speaker waren Finn Seidel von Lokora und Saskia Biskup, Gründerin und Geschäftsführerin von der CeGaT GmbH. Sie berichtete von ihrem Einstieg ins Unternehmertum – eine Welt, die ihr bis dahin völlig fremd war. Mit 14 Pitches auf der Open Stage gab es jede Menge Input für die zahlreichen Gäste.

Weitere Infos:
https://uni-tuebingen.de/forschung/innovation/startup-center/newsfullview-aktuelles/article/gruendergeist-und-visionaere-koepfe-auf-der-startupcon-tuebingen-10/

6. Februar 2024:
Aus Träumen werden Unternehmen: Science2Start-Wettbewerb 2024

Bereits zum 15. Mal wird der Science2Start-Ideenwettbewerb ausgelobt, der Ideen von Wissenschaftlern und Gründern aus der BioRegion STERN würdigt, die nach Meinung einer Expertenjury ein besonderes wirtschaftliches Potenzial haben. Die Teilnahme lohnt sich; seit 2009 wurden über 150 Ideen eingereicht und zahlreiche Preise vergeben. Insgesamt sind daraus bisher fast 40 Gründungen hervorgegangen, die sich unter anderem mit Augenheilkunde, Kläranlagenanalyse, Exoskeletten und chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen beschäftigen. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2024.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/presse/aus-traeumen-werden-unternehmen

29. Januar 2024:
Mireca erhält 989.000 USD von der Foundation Fighting Blindness

Mireca Medicines GmbH, ein ophthalmologisches Unternehmen mit Sitz in Tübingen, das sich auf die Entwicklung von Therapien für erbliche Netzhauterkrankungen spezialisiert hat, gibt bekannt, dass es von der renommierten Foundation Fighting Blindness einen Preis in Höhe von 989.000 USD für das Translational Research Acceleration Program erhalten hat. Die Mittel werden es Mireca ermöglichen, die präklinische Entwicklung ihres Hauptprodukts MM238 weiter voranzutreiben.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/mireca-erhaelt-989000-usd-von-der-foundation-fighting-blindness
https://www.mireca.eu/

16. Januar 2024:
Dänische Delegation zu Besuch in der BioRegion STERN

Am 16. Januar fand ein sehr interessanter Austausch zwischen einer Delegation von neun dänischen und sieben Unternehmen bzw. Forschungseinrichtungen aus den Life-Sciences aus der BioRegion STERN statt. Der Tag begann mit einem Besuch bei der CeGaT GmbH in Tübingen, gefolgt von einem Spaziergang durch den Technologiepark Tübingen zur HB Technologies AG. In einer angenehmen Atmosphäre trafen sich die Teilnehmer, um sich zu vernetzen und Ideen auszutauschen.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/daenische-delegation-zu-besuch-in-der-bioregion-stern

10. Januar 2024:
14-jähriger Schüler gewinnt mit CONBI HOMES beim „Move your Idea“-
Ideenwettbewerb den Local Hero Award

Finn Dorfschmid aus Metzingen hat mit seinem Startup Conbi Homes am 20.12.2023 beim Pitchwettbewerb der Hochschule Reutlingen den Local Hero Award gewonnen. Neben einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro gibt es für den Local Hero eine einjährige Mitgliedschaft im INNOPORT. Conbi Homes soll die Geschichte des nachhaltigen und modularen Bauens neu schreiben. Mit innovativen Ansätzen und durchdachten Plänen soll wohnen sowohl günstig als auch nachhaltig ermöglicht werden. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern setzt Finn Dorfschmid auf nachhaltige Baustoffe. Dies gelingt ihm beispielsweise durch die Verwendung von Massivholz, eine Versiegelung der Außenwände durch Abflämmen und Schafwolle als Dämmung.

Weitere Infos:
https://www.conbi-homes.de/
https://www.conbi-homes.de/impressum/

9. Januar 2024:
Tabularis.AI aus Tübingen zieht ins Landesfinale des Start-up BW Elevator Pitch 2024 ein

Beim Ideenwettbewerb „Move Your Idea“, veranstaltet am 20.12.2023 vom Center for Entrepreneurship an der Hochschule Reutlingen, gewann das Team von Tabularis.AI den zweiten Platz, den die Adolf Würth GmbH & Co KG mit 700 Euro Preisgeld prämierte. Den dritten Platz belegte das Team Tucan aus Tübingen. Tabularis.AI aus Tübingen überzeugte mit seiner Geschäftsidee zur Generierung synthetischer Daten für künstliche Intelligenz die Jury und zieht als bestplatziertes Team aus Baden-Württemberg ins Landesfinale 2024 des Gründungswettbewerbs Start-up BW Elevator Pitch ein.

Weitere Infos:
https://www.tabularis.ai/
https://www.startupbw.de/the-start-up-laend/news/meldungen/tabularisai-aus-tuebingen-zieht-ins-landesfinale-des-start-up-bw-elevator-pitch-2024-ein

8. Januar 2024:
Das NMI wird im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms „Klimaneutrale
wirtschaftsnahe Forschung“ mit 500.000 Euro gefördert

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus fördert im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms neun Infrastrukturprojekte an den Instituten der Innovationsallianz Baden-Württemberg mit insgesamt rund 3,2 Millionen Euro, darunter auch ein Projekt am NMI (Upgrade und Upcycling der Photoelektronenspektroskopie; Ersatzbeschaffung eines Massenspektrometers und eines 3D-Mikropräzisionsdruckers). Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut betont die zentrale Rolle der innBW-Institute für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen im Land und ihren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise.

Weitere Infos:
https://www.nmi.de/aktuelles/detail/das-land-baden-wuerttemberg-foerdert-klimaschutzprojekte
https://wm.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-wm/intern/Dateien_Downloads/Foerderprogramme/InnBW_klimaneutrale_FE_Anlage.pdf

5. Januar 2024:
CureVac veröffentlicht positive Interim-Phase 2-Daten des COVID-19-Impfstoff-
Entwicklungsprogramms in Zusammenarbeit mit GSK, die starke Validierung
der firmeneigenen Technologie-Plattform belegen

Die Ergebnisse der formalen Interim-Analyse zeigten, dass beide Impfstoffkandidaten, die auf CureVacs firmeneigenem mRNA-Gerüst der zweiten Generation basieren, aussagekräftige Immunantworten und positive Reaktogenitäts-Profile in allen getesteten Dosisgruppen einschließlich der niedrigsten getesteten Dosis aufwiesen. Alle drei getesteten Dosierungen lagen unter denen, die in mRNA-basierten COVID-19-Impfstoffen verwendet werden, die in den USA und der EU zugelassen sind.

Weitere Infos:
https://www.curevac.com/curevac-veroeffentlicht-positive-interim-phase-2-daten-des-covid-19-impfstoff-entwicklungsprogramms-in-zusammenarbeit-mit-gsk-die-starke-validierung-der-firmeneigenen-technologie-plattform-belegen/

20. Dezember 2023:
Rund 400.000 Euro Fördermittel für KI-Lern- und Erlebnisraum am Reutlinger
INNOPORT

Meilenstein für den Standort RTunlimited: Für das Projekt AI EXPERIENCE ROOM erhält die städtische Tochtergesellschaft GER Gewerbeimmobilien Reutlingen GmbH & Co. Fördergelder in Höhe von rund 400.000 Euro vom Land Baden-Württemberg. OB Thomas Keck nahm den Förderbescheid in Stuttgart von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut entgegen. Der AI EXPERIENCE ROOM ist der Prototyp eines neuartigen Lern- und Erlebnisraums für Zukunftstechnologien. Ziel ist das spielerische Erlernen von KI-Technologien, wodurch eine völlig neue Art des Technologietransfers in die Wirtschaft geschaffen werden soll.

Weitere Infos:
https://www.reutlingen.de/de/Rathaus/Aktuelles/Nachricht?view=publish&item=article&id=21245

19. Dezember 2023:
Biografie-Reihe der BioRegio STERN: „Sonntagspredigten für schwarze
Schafe“ mit Christian O. Erbe, dem geschäftsführenden Gesellschafter der
Erbe Elektromedizin GmbH aus Tübingen

Das Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt in der 5. Generation chirurgische Systeme für den Einsatz in der Medizin. Der 62-Jährige leitet nicht nur ein Unternehmen mit 1.700 Mitarbeitern, das in 110 Ländern präsent ist. Er engagiert sich darüber hinaus in zahlreichen Ehrenämtern an Universitäten und in Verbänden und ist seit 2022 Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages. Sonntagsreden hält er ungern – obwohl er in jungen Jahren mit der Theologie geliebäugelt hat. Parallelen zur Arbeit eines geistlichen Hirten sieht er in seinem Alltag dennoch – beispielsweise, wenn es um schwarze Schafe in der Wirtschaft geht.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/presse/sonntagspredigten-fuer-schwarze-schafe

19. Dezember 2023:
Erste Entscheidung zum Patentstreit – Bundesgericht erklärt Patent von
CureVac aus Tübingen für nichtig

CureVac hat eine Patentklage gegen den Rivalen BioNTech verloren. Laut dem Bundesgericht gilt das CureVac-Patent in Deutschland nicht. Das Unternehmen kündigte Berufung an. Das Bundespatentgericht in München hat ein Patent des Tübinger Unternehmens CureVac für nichtig erklärt. In dem Rechtsstreit geht es um den Corona-Impfstoff Comirnaty des Mainzer Unternehmens BioNTech. CureVac sieht bei dessen Entwicklung mehrere eigene Patente verletzt. BioNTech hatte dagegen daran gezweifelt, dass eines der Patente gültig ist und am Bundespatentgericht in München geklagt. Die Mainzer haben nun mit ihrer Klage erreicht, dass dieses Patent für nichtig erklärt wurde. Damit wollen sie Entschädigungszahlungen an CureVac verhindern. Nach dem Urteil ist die Aktie von CureVac vorübergehend um über 40 Prozent eingebrochen.

Weitere Infos:
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/curevac-patentstreit-bundespatentgericht-muenchen-100.html
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/3ni2322ep-bundespatentgericht-patentrecht-corona-biontech-pfizer-curevac/

18. Dezember 2023:
TETEC AG hat den Antrag auf zentrale Zulassung eines gelbasierten matrixassoziierten
Knorpelzellproduktes als Advanced Therapy Medicinal
Product (ATMP) bei der EMA (European Medicines Agency) eingereicht.

Die TETEC AG hat mit der Einreichung des Antrags auf zentrale Zulassung in der Europäischen Union (EU) einen großen Schritt in Richtung einer europaweiten Vermarktung ihrer Knorpeltherapie-Produkte gemacht. Die Unternehmensführung bedankt sich herzlich bei allen Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz und eine hervorragende Zusammenarbeit. Schon seit mehreren Jahren laufen die Vorbereitungen bei der TETEC AG, um die Knorpeltherapie-Produkte auch in der EU Anwendern und Patienten zugänglich zu machen.

Weitere Infos:
https://www.tetec-ag.de/de/ueber-uns/aktuelles/antrag-auf-zentrale-zulassung-bei-der-ema-eingereicht.html

8. Dezember 2024:
In der neuen Reihe „Startup Stories“ der BioRegio STERN wird das auch im
Technologiezentrum Tübingen ansässige Unternehmen IntegraSKIN
vorgestellt: „Diese Idee geht unter die Haut“:

Dr. V. Andrey Giménez Rivera hat die IntegraSkin GmbH gegründet, um ein Problem zu lösen, das ihn wie mindestens eine dreiviertel Milliarde Menschen belastet: chronisch-entzündliche Hauterkrankungen (CISC). Er hat sich vorgenommen, die dermatologische Diagnostik zu revolutionieren, indem er die individuelle Identifizierung der molekularen Krankheitsmechanismen bei jedem einzelnen Patienten ermöglicht. Der Gründer und Forscher geht den Patienten „unter die Haut“, um aus einer kleinen Gewebeprobe mittels innovativer molekularbiologischer Methoden Tausende von krankheitsrelevanten Parametern zu ermitteln.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/presse/diese-idee-geht-unter-die-haut
https://www.bioregio-stern.de/de/datenbank/unternehmen/integraskin-gmbh

16. November 2023:
CeGaT revolutioniert Exom-Diagnostik mit genomweiter CNV-Analyse

CeGaT präsentiert eine Innovation in der Exomdiagnostik: Mit der Integration eines CNV-Backbones ist es nun erstmalig möglich, im Rahmen einer Exomsequenzierung Kopienzahlveränderungen im gesamten Genom zu analysieren. Damit kann die Lösungsrate von Patientenfällen erneut gesteigert werden. CeGaT verfolgt das Ziel, für jede genetische Erkrankung die Ursache zu finden. Dafür setzt das Tübinger Unternehmen kontinuierlich auf Innovation und Weiterentwicklung des eigenen Portfolios.

Weitere Infos:
https://cegat.com/de/exom-diagnostik-mit-genomweiter-cnv-analyse/

15. November 2023:
Die Tübinger Capnopharm GmbH gewinnt den Deutschen Medizinpreis 2023

Das im Technologiezentrum Vor dem Kreuzberg ansässige Unternehmen wurde unter 800 Bewerbern als innovativstes Medizin-Start-up in Deutschland ausgezeichnet. Prof. Marc Reymond und Ranjita Sahoo nahmen den Preis im November in Düsseldorf im Beisein von Karl-Josef Laumann, NRW- Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie Schirmherr des German Medical Award, entgegen. Capnopharm entwickelt aerosolbasierte Chemo-therapien und Immuntherapien für Patienten mit Peritoneal- und Pleurakrebs

Weitere Infos:
https://capnopharm.com/news/
https://www.tfrt.de/technologiegebaude-uberblick/technologiegebaude-tubingen/

15. November 2023:
Der CyberOne Hightech Award 2023 wurde in der L-Bank verliehen

Der CyberOne Award ist der wichtigste Businessplan-Wettbewerb in Baden-Württemberg. Veranstalter ist die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected e.V. in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Die Start-ups „Assemblio”, „Semanux” und „Aptamimetics“ erhielten die CyberOne Hightech Awards aus den Händen von Prof. Peter Schäfer. Die Gewinnerteams erhalten Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt etwa 100.000 Euro.

Weitere Infos:
https://www.cyberone.de/wettbewerb/finalteams-2023
https://www.bwcon.de/fileadmin/user_upload/Startseite/3_bwcon_Netzwerk/5_Aktuelles_aus_dem_Netzwerk/Neu_PM_Diese_Start-ups_gewinnen_den_CyberOne_Hightech_Award_2023.pdf

14. November 2023:
BioRegio STERN: Rückblick zum „Standpunkt • Medtech 2023“

Die diesjährige Veranstaltung „Standpunkt • Medtech“ fand am 13.11. mit rund 80 Teilnehmern in Hechingen statt. Carsten Lehberg stellte in seiner Keynote Entwicklungen der Deutschen Medizintechnikbranche vor. Denn gerade diese Branche bietet als umsetzende Industrie von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz enorme Potenziale zur Verbesserung der medizinischen Versorgung. Die Roland Berger Krankenhausstudie 2023 wurde von Dr. Peter Magunia vorgestellt. In der Studie wurden Geschäftsführer/innen und ärztliche Direktor/innen der 600 größten Kliniken in Deutschland befragt.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/rueckblick-zum-standpunkt-medtech-2023

14. November 2023:
CureVac veröffentlicht Finanzergebnisse für das dritte Quartal sowie die ersten
neun Monate 2023 und informiert über seine Geschäftsentwicklung

„Wir haben das Jahr 2023 mit vielversprechenden Daten aus unseren saisonalen Grippe- und COVID-19-Programmen begonnen und diese positive Dynamik sowohl bei der klinischen Weiter­entwicklung dieser Impfstoffe als auch in der Onkologie beibehalten, wo wir kürzlich die dritte Dosisgruppe in unserer Phase 1-Studie zum Glioblastom geöffnet haben. Mit unseren beiden Programmen für Infektionskrankheiten in Phase 2 und auf gutem Weg für eine Datenauslesung Anfang 2024 folgen wir unseren strategischen Prioritäten“, sagte Dr. Alexander Zehnder, Vorstandsvorsitzender von CureVac.

Weitere Infos:
https://www.curevac.com/curevac-veroeffentlicht-finanzergebnisse-fuer-das-dritte-quartal-sowie-die-ersten-neun-monate-2023-und-informiert-ueber-seine-geschaeftsentwicklung/

24. Oktober 2023:
Immatics N.V. erhält FDA-Zulassung als Regenerative Medicine Advanced
Therapy (RMAT) für ACTengine(R) IMA203 TCR-T Monotherapie

Immatics N.V. gab bekannt, dass sein TCR-T-Programm IMA203 vom FDA Center for Biologics Evaluation and Research (CBER) den Status einer Regenerative Medicine Advanced Therapy (RMAT) für mehrere rezidivierende und/oder refraktäre HLA-A*02:01-positive und PRAME-exprimierende Krebsarten erhalten hat, darunter das kutane Melanom, das Aderhautmelanom, das Endometriumkarzinom, das synoviale Sarkom und Eierstockkrebs. IMA203 ist eine TCR-T-Zelltherapie, die auf PRAME abzielt, ein Protein, das häufig in einer Vielzahl von soliden Tumoren exprimiert wird.

Weitere Infos:
https://investors.immatics.com/news-releases/news-release-details/immatics-receives-fda-regenerative-medicine-advanced-therapy-0

16. Oktober 2023:
Start-up-Förderung: Landesregierung und L-Bank weiten Start-up-Förderung
aus / Neues Förderprogramm InnoGrowth BW gestartet

Mit dem Ziel, die Eigenkapitalbasis von Start-ups in Baden-Württemberg zu stärken und wachstumsfördernde Investitionen zu ermöglichen, haben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus und die L‑Bank ein neues Förderprogramm aufgelegt. InnoGrowth BW ergänzt das bestehende Start-up-Förderangebot und bietet dynamischen Start-ups eine attraktive Möglichkeit, an zusätzliches Kapital zu gelangen. L‑Bank-Vorstandsvorsitzende Edith Weymayr: „Mit InnoGrowth BW schaffen wir noch bessere Finanzierungsbedingungen für junge und innovative Unternehmen in Baden-Württemberg.“

Weitere Infos:
https://www.l-bank.de/produkte/unternehmensfinanzierung/innogrowth-bw.html

9. Oktober 2023:
Universitäts-Frauenklinik Tübingen auf Platz 4 im weltweiten Ranking –
Newsweek bestätigt Spitzenmedizin

Die Universitäts-Frauenklinik in Tübingen wurde vom renommierten Nachrichtenmagazin „Newsweek“ als eine der führenden Frauenkliniken weltweit ausgezeichnet. Im Fachbereich „Gynäkologie und Geburtshilfe“ sicherte sich die Klinik global den vierten Platz und setzte sich innerhalb der EU souverän an die Spitze. Professor Sara Brucker, Ärztliche Direktorin der Universitäts-Frauenklinik, äußerte sich erfreut: „Die Auszeichnung als eine der weltweit besten Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe erfüllt uns mit großem Stolz. All unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zu diesem Erfolg beigetragen. Für unsere Patientinnen werden wir auch weiterhin Spitzenleistungen erbringen und Maßstäbe setzen.“

Weitere Infos:
https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/das-klinikum/pressemeldungen/599?press_str=
https://www.newsweek.com/rankings/worlds-best-specialized-hospitals-2024

5. Oktober 2023:
HB Technologies AG ist Entwicklungs- und Distributionspartner von Aquarray

Kern der Zusammenarbeit ist der Vertrieb und die Weiterentwicklung des Droplet Microarray (DMA) von Aquarray für vielfältige Anwendungen insbesondere in dem Drug Discovery Forschungsbereich. Der DMA ermöglicht eine Miniaturisierung von Screening-Experimenten, beispielsweise mit menschlichen Zellen, wobei deutlich weniger Patientenmaterial und Chemikalien benötigt werden. „Die Apotheke des 21. Jahrhunderts ist unsere Vision. Die Aquarray DMA Technologie ermöglicht 100 x mehr Datenpunkte als die gebräuchliche Mikrotiterplatte. Davon kann die Forschung und Entwicklung der personalisierten Medizin enorm profitieren“, sagt HBT Vorstand Dr. Steffen Hüttner.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/aquarray-kooperiert-mit-hb-technologies

3. Oktober 2023:
Ovesco Endoscopy AG investiert rund 280.000 Euro in die Erweiterung ihres
Maschinenparks. Mit den neuen Produktionsmaschinen stellt das
Unternehmen chirurgische Fäden her.

Nachdem der Schweizer Zulieferer Meister & Cie die Produktion dieser speziellen Fäden eingestellt hat, hat Ovesco sich dazu entschieden, die Produktion selbst fortzuführen. Die Maschinen wurden eigenhändig in der Schweiz abgeholt und nach Tübingen gebracht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Produktion wurden intensiv geschult. Die Produktion erfolgt unter Reinraumbedingungen, um Qualität und Sauberkeit zu gewährleisten. Ein Faden wird aus mehreren Garnsträngen geflochten, ist etwa sechsmal so dick wie ein menschliches Haar und kann 20 Kilogramm Gewicht tragen.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/produktion-in-tuebingen

2. Oktober 2023:
Professor Rammensee sagt „Ade“: Einer von Deutschlands renommiertesten Immunologen geht in den aktiven Ruhestand

Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee hat im Oktober den Lehrstuhl für Immunologie an der Universität Tübingen verlassen. Er hatte seit 1996 die Abteilungsleitung am Interfakultären Institut für Zellbiologie inne. Prof. Rammensee blickt auf eine herausragende Karriere zurück. Er legte unter anderem den Grundstein für die Entwicklung von personalisierten Krebs-Impfstoffen und trug zur Entwicklung der mRNA-Impfung bei. Als Seniorprofessor wird er der Wissenschaft und insbesondere der Medizinischen Fakultät Tübingen weiterhin erhalten bleiben.

Weitere Infos:
https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/das-klinikum/pressemeldungen/597?press_str=
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/professor-rammensee-sagt-ade

25. September 2023:
AIRNA: Das Biotech-Unternehmen für RNA-Therapien hat Wurzeln in Tübingen:
Die Idee stammt aus dem Labor von Thorsten Stafforst – die US-Ausgründung
erhielt nun eine Erstfinanzierung von 30 Mio. Euro

Erfolgreiche Ausgründung mit Wurzeln an der Universität Tübingen: Das Biotech-Unternehmen AIRNA hat eine Erstfinanzierung in Höhe von 30 Mio. Dollar vom US-amerikanischen Investor ARCH Venture Partners bekannt gegeben. Damit will es die nächste Generation von RNA-Therapeutika für Krankheiten entwickeln, die bislang nicht durch andere Ansätze behandelt werden können. Zudem wurde eine deutsche Tochter mit Sitz in Tübingen gegründet, die AIRNA Bio Germany GmbH. AIRNA, gegründet 2021 in Stanford, beruht auf Forschungen von Professor Thorsten Stafforst von der Universität Tübingen und Professor Jin Billy Li von der Universität Stanford.

Weitere Infos:
https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews/biotech-unternehmen-fuer-rna-therapien-hat-wurzeln-in-tuebingen
https://airna.com/about-us/

14. September 2023:
Hellstern medical übergibt den Exorobot „noac“ an die Leitung der
Universitätsfrauenklinik Tübingen übergeben

Jeden Tag stundenlang über einen Tisch gebeugt stehend arbeiten – das ist die Wirklichkeit vieler Chirurgen, die in oft unbequemen Positionen am Operationstisch stehen müssen. Für Entlastung soll der neue Exorobot „noac“ sorgen, den der Hersteller Hellstern medical der Frauenklinik des UKT übergeben hat. Das Gerät wird die Ärzte bei komplexen Operationen unterstützen, also solchen, die länger als zwei Stunden dauern. Denn obwohl die Operationsinstrumente immer weiterentwickelt werden, fehlte bisher noch eine direkte Unterstützung der Chirurgen, die oft acht bis zehn Stunden lang operieren.

Weitere Infos:
https://www.rtf1.de/news.php?id=36469
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Wo-Chirurgen-im-Stehen-am-OP-Tisch-sitzen-602442.html