» Aktuelles

Hier finden Sie Angebote und Nachfragen aus unserem Netzwerk:

Sie wollen eine Veranstaltung in Tübingen durchführen?

Die CenTrial GmbH bietet Ihnen an ihrem Standort in unmittelbarer Nähe des Technologieparks Tübingen und der Gastronomie Sternwarte die Möglichkeit, Seminarräume zu buchen. Die Räume sind klimatisiert, behindertengerecht erreichbar sowie ergonomisch ausgestattet. Durch Öffnen der Trennwand können sie in einen großen Veranstaltungsraum verwandelt werden. Bei Interesse können die Räume gerne persönlich besichtigt werden.

Weitere Infos:
http://www.centrial.de/fortbildung.html

Kaffeelounge der CenTrial GmbH

Kaffeelounge der CenTrial GmbH


Veranstaltungen:

Fortlaufende Infoveranstaltungen für Gründungsinteressierte:

– Monatliche Gründersprechstunden des RKW BW im Tübinger „Gründersaal“:

https://www.coworkgroup.de/think/gruendersprechstunde/

– Veranstaltungen im Coworkingspace „weXelwirken“ in Reutlingen:

https://www.wexelwirken.net/de/events

– Veranstaltungen im „VR Coworking powered by weXelwirken“ in Tübingen:

https://www.wexelwirken.net/de/termine/12

– Veranstaltungen im „Neckar Hub“ in Tübingen:

https://neckar-hub.com/

– Infoveranstaltungen und Seminare der IHK Reutlingen:

https://www.reutlingen.ihk.de/gruendung/

Das neue „Healthcare Innovation Program“ der Medtech Startup School Tübingen ist
ab Oktober 2019 gestartet

 

 

 

 

 

Die MedTech Startup School will von Oktober 2019 bis März 2020 Startups aus den Bereichen Healthcare und Medizintechnik fördern. Aber auch ohne zündende Startup-Idee können sich Teilnehmer anmelden. Interessierte können sich für drei unterschiedliche Module registrieren:

  • Basic Module: „Grundlagen für den Start in die Selbständigkeit” (in German)
  • Advanced Module: “Build your own Life Science Startup” (in English)
  • The Expert Module: “Push your Startup to the next Level” (in English)

Es ist möglich, an allen Modulen teilzunehmen oder nur einzelne Module auszuwählen. Die Anmeldung muss jedoch für jedes Modul einzeln vorgenommen werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos:

https://www.startupschool-tuebingen.com/curriculum/

„Diagnostics-4-Future Conference“
Mittwoch, Donnerstag, 27. – 28. November 2019 in Konstanz

Internationaler Treffpunkt für Anbieter und Anwender in der Diagnostik. Unternehmen, Labore, Forschung und Kliniken aus Europa diskutieren Medical Needs und Lösungen. Organisator ist das BioLAGO-Kompetenznetz für Diagnostik „DiagNET“.

Weitere Infos:

https://www.diagnostics4future.org/

„TTR konkret – Seminar: Klare Kommunikation – In der Sprache liegt die Kraft“
Donnerstag, 28. November 2019 in Tübingen
ab 18.00 Uhr

Sprache sorgt für Austausch, Verständigung, Motivation und Vertrauen – im Idealfall. Doch häufig sind sich Menschen gar nicht darüber bewusst, was ihre Worte auslösen. Trifft man das falsche Wort, entstehen leicht Missverständnisse, Unsicherheit oder Verdruss. Doch was ist sinnkonforme Sprache und klare Kommunikation? Referent Ulrich Bührle erklärt, wie man der eigenen Wortwahl und ihrer Wirkung auf die Schliche kommen. Seit 2000 arbeitet er als selbständiger Coach und Trainer für Konzerne, mittelständische Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und Hochschulen.

Das Seminar ist kostenfrei und findet im Max-Planck-Gästehaus statt. Anmeldungen erbeten unter:
info@ttr-gmbh.de

„Social Innovation Camp @FRANZ!werk”
Freitag, 29. November – Sonntag 1. Dezember 2019 in Tübingen
ab 17.00 Uhr

 

 

 

 

 

Das Camp bietet dir (und deinem Team) einen kreativen Freiraum zur Konkretisierung oder Weiterentwicklung gemeinwohlorientierter Projektideen, bestehender Initiativen oder Sozialunternehmen. Dabei ist alles erlaubt, was verspricht, die Welt ein Stück besser zu machen.

Auf dem zweitägigen Methoden-Rundflug lernst du den gesamten Prozess sowie die wichtigsten Handwerkzeuge sozialunternehmerischer Praxis auf Grundlage deines eigenen Projekts kennen. Je nach Stadium und Zielen entscheidest du selbst, welche Methoden du in dieser Zeit vertiefen willst oder an welchen Stellen du persönliches Coaching benötigst. Erfahrene Coaches unterstützen dich z.B. bei Fragen zur Persönlichkeitsentwicklung, der Organisationsentwicklung bis hin zu Finanzierungs- und Rechtsfragen. Die Veranstaltung wird von der „World Citizin School“ veranstaltet. Sie ist für Studierende kostenfrei und findet im Franz!Werk im französischen Viertel statt. Am Anmeldung wird gebeten.

Weitere Infos:

http://socialinnovation.camp/

https://www.eventbrite.com/

„Startnetz-Werkstatt: InnoPORT – Impulse für Innovationen“
Dienstag, 3. Dezember 2019 in Reutlingen
18.00 – 19.30 Uhr

Das Innovationszentrum wird aktuell auf dem ehemaligen Willi-Betz-Areal in Zentrumsnähe von Reutlingen errichtet. Auf rund 1.000 Quadratmetern schaffen Makerspaces, FabLabs und Microfabs die idealen Rahmenbedingungen für kognitive Prozesse, Diskussionen, Austausch, Prototypenentwicklung bis hin zur industriellen Produktion. Start-ups werden durch ein Patensystem und ein Acceleratoren-Programm unterstützt. Ab März 2020 steht der InnoPORT allen Projekten, Gründungen, Kreativen und Erfinder/innen offen.

Markus Flammer von der Stadt Reutlingen und Johannes Ellenberg, Interimsmanager des InnoPORTs stellen den Ort vor, erläutern das Konzept und die Chancen für die Gründerszene. Die Veranstaltung findet im InnoPORT statt und ist kostenfrei.

Weitere Infos:

https://www.startnetz-reutlingen.de/content/werkstatt

„Startup Frühstück“
Mittwoch, 4. Dezember 2019 in Tübingen
8.30 – 10.00 Uhr

Wer sich für die Gründerszene interessiert, sollte hereinschauen! Alles rund um Startups und die Gründerszene in Tübingen – Besucher von „außerhalb“ sind herzlich willkommen. Location ist das Café L. in Tübingen.

Weitere Infos:

https://startup-tuebingen.com/

„Forum Umwelttechnik: Matchmaking zwischen Wissenschaft und Unternehmen“
Mittwoch, 4. Dezember 2019 in Stuttgart
12.30 – 20.00 Uhr

Baden-Württemberg verfügt über eine äußerst hohe Dichte an Forschungseinrichtungen. Wissen Sie, welche Einrichtungen im Bereich Umwelttechnik forschen und gerade für kleine und mittlere Unternehmen interessant sein könnten? Im Rahmen dieses Forums möchte das „Forum Umwelttechnik“ sowohl Transparenz über die Forschungslandschaft geben als auch die Kontaktanbahnung erfolgversprechend anstoßen.

Neue Materialien für den Einsatz in Maschinen oder Prozessen, neue Verfahren und Technologien um neue Märkte zu erschließen oder die eigene Marktsituation zu stärken, zu festigen oder auszubauen sind interessante Aspekte. Aber auch der enorme Druck zur Digitalisierung öffnet spannende Ansätze für Zusammenarbeit. KMU wissen, sie „sollten“ oder sie „müssten“ – selten sind jedoch die Bedarfe und Bedürfnisse bekannt.

Die Teilnehmerzahl für den Thementag ist begrenzt. Um Anmeldung bis 2. Dezember 2019 wird gebeten. Für das Matchmaking-Café von 13.00 – 14.30 Uhr melden Sie sich bitte gesondert über b2match an. Die Veranstaltung wird von der Umwelttechnik BW GmbH organisiert und findet im Haus der Wirtschaft statt.

Weitere Infos:

https://pure-bw.de/de/forum-umwelttechnik-matchmaking-zwischen-wissenschaft-und-unternehmen

„New-Work-Circle“: Meeting-Kultur im Wandel
Dienstag, 10. Dezember 2019 in Tübingen
ab 18.30 Uhr

„New Work“ ist in aller Munde, aber was hat das für Konsequenzen für die Führung in der Arbeitswelt von morgen? Dieser Frage geht der „New-Work-Circle“ nach, einer monatlichen Vortragsreihe im Gründersaal, deren Referenten vom Fraunhofer IAO und aus der Welt des Coworking stammen. Die Veranstaltungsreihe findet im Gründersaal in Tübingen statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Infos:

https://www.new-work-circle.de/

„Diagnostics-4-Future Conference 2019“
Mittwoch/Donnerstag, 27./28. November 2019 in Konstanz

Schon zum zweiten Mal bringt das BioLAGO-Kompetenznetz für Diagnostik „DiagNET“ Mediziner mit Anwendern und Anbietern aus der Diagnostik zu einer zweitägigen internationalen Konferenz am Bodensee zusammen. Dort präsentieren und diskutieren führende Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin zu den dominierenden Branchenthemen:

Effizientes Management von Antibiotika-Therapien, Krebsdiagnostik für die Immunonkologie und Lifestyle & Diagnostik. Im Fokus einer eigenen Sitzung findet das Zukunftsthema „digitalisierte Diagnostik und KI“ eine Präsentations- und Diskussionsplattform.

Zielgruppen sind Unternehmen, Labore, Kliniken und Spitäler, Wissenschaft/Hochschulen sowie Krankenkassen und Gesundheitsökonomen. Erwartet werden 150-200 internationale Teilnehmer. Veranstalter ist das BioLAGO e.V. -the health network.

Weitere Infos:
https://www.biolago.org

„Blockchain – Lösungen für den Gesundheitssektor“
Dienstag, 10. Dezember 2019 in Stuttgart
16.00 – 18.00 Uhr

Sie wollen mehr über die Blockchain-Technologie und ihre Anwendungsfelder erfahren? Es erwarten Sie zwei Vorträge von Blockchain-Experten:

– Michael Munz von der 51nodes GmbH wird die Blockchain-Technologie und deren Anwendungen in der Praxis erläutern. Schwerpunkte sind Finanzierungsmethoden für industrielle Investitionsgüter und Tokenisierung von medizinischen Rezepten.

– Dr. Heiko Roßnagel vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) diskutiert, wie die Blockchain beim Identitätsmanagement im Gesundheitssektor eingesetzt werden kann. An die Vorträge schließen sich jeweils Frage-und-Antwort-Runden an.

Die Veranstaltung ist Teil des EU geförderten Blockstart-Projekts, das kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die in den Bereichen Gesundheit, Logistik und Nahrungsmittel tätig sind, dabei unterstützt, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz der Blockchain-Technologie zu stärken. Veranstalter ist die BioRegio STERN Management GmbH. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de/de/termine/blockchain-loesungen-fuer-den-gesundheitssektor

„Move your Idea“
Donnerstag, 12. Dezember 2019 in Reutlingen
ab 18.00 Uhr

Für Studierende an der Hochschule Reutlingen only!

Entwickle Deine Geschäftsidee, präsentiere sie und gewinne tolle Preise, die deine Idee vorantreiben. Am Abend finden Pitch & Presentation / Key Note / Networking statt. Die besten Ideen werden ausgezeichnet. Während die Jury tagt und über die Gewinner entscheidet, hört ihr eine Key Note von on Skill Road aus TÜ – eine Personalagentur, die Fach- und Führungskräfte mit China-Expertise vermittelt.

Bewerbungsschluss ist der 4. Dezember 2019.

Veranstalter ist das Center for Entrepreneurship Team der Hochschule Reutlingen.

Weitere Infos:

https://www.reutlingen-university.de/nach-dem-studium/center-for-entrepreneurship/veranstaltungen/

Weitere Veranstaltungen:

https://www.bioregio-stern.de/de/termine

Nachrichten:

27. November 2019:
Sabrina Hellstern von der Hellstern Medical wird mit dem Darboven IDEE-Förderpreis ausgezeichnet

Um positive Beispiele zu schaffen und zu fördern, ruft der Darboven IDEE-Förderpreis mutige Gründerinnen auf, ihre innovative Geschäftsidee mit tragfähigem Businesskonzept zu präsentieren. Sabrina Hellstern von der Hellstern medical GmbH wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Das junge Unternehmen hat ein innovatives und ergonomisches Körperunterstützungssystem für Chirurgen entwickelt – für stehende und sitzende Positionen. Es reduziert die Muskelermüdung und Schmerzen des OP-Personals. Chirurgen stehen stundenlang statisch am OP-Tisch, teils in schrägen Zwangshaltungen.

Weitere Infos:

https://www.albertundeddadarboven-stiftung.de/die-foerderprojekte/idee-foerderpreis/

26. November 2019:
Neuer Service: CeGaTs Diagnostik-Panel für Fertilität identifiziert genetische Ursachen von Unfruchtbarkeit

Der genetische Unfruchtbarkeitstest der CeGaT zielt darauf ab, den Grund für unfreiwillige Kinderlosigkeit zu finden. Schätzungen zufolge sind bis zu 10 Prozent unfreiwilliger Kinderlosigkeit genetisch zu erklären. Eine entsprechende Diagnose verschafft den Betroffenen Klarheit. Zudem können die behandelnden Ärztinnen und Ärzte darauf aufbauend die Chancen auf Nachwuchs verbessern.

Weitere Infos:

https://www.cegat.de/neuer-service-diagnostik-panel-fuer-fertilitaet/

22. November 2019:
Das Reutlinger Startup ReHub GmbH wurde mit dem „Next Economy Award“ in der Kategorie „People“ ausgezeichnet

Mit „Rehago“ hat das schon mehrfach ausgezeichnete ReHub-Team eine Virtual-Reality-App für selbstständiges Training ins Leben gerufen, die den Reha-Prozess halbseitig gelähmter Patient/innen unterstützen kann. Der „Next Economy Award“ ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf Nachhaltigkeit und die Green Economy setzen. Der Preis besteht aus einer wertvollen Statuette und einem Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Gegenwert von ca. 25.000 Euro.

Weitere Infos:

https://www.nexteconomyaward.de

https://rehago.eu/

15. November 2019:
Capnomed ist neuer Mieter im Technologiezentrum Tübingen

In unserem Technologiezentrum Vor dem Kreuzberg ist ein neuer Mieter aus der Medizintechnik-Branche eingezogen: die Capnomed GmbH mit Hauptsitz in Zimmern. Das noch junge Unternehmen entwickelt innovative Verfahren zur feinsten Zerstäubung von medizinischen Aerosolen. Ihr laparoskopischer Zerstäuber „CapnoPen” ermöglicht es, solche Flüssigkeiten präzise zu zerstäuben, mit exakter Steuerung der Tropfengröße und des Sprühwinkels.

Weitere Infos:

https://www.capnomed.de/de/

14. November 2019:
Die Entscheidung im Tübinger Gemeinderat ist gefallen: Amazon bekommt ein Forschungszentrum im Technologiepark

Der Tübinger Gemeinderat hat sich für den Verkauf eines Grundstücks an einen Bauträger entschieden, der im Technologiepark ein Forschungszentrum für künstliche Intelligenz errichtet. In den Reden vor der Abstimmung wurde deutlich, wie zwiegespalten die Stadträte einer Ansiedlung von Amazon gegenüberstehen: Arbeitsplätze und KI-Forschung mit internationalem Ruf auf der einen Seite, Amazon als umstrittener Arbeitgeber auf der anderen Seite. Eine Zweidrittel-Mehrheit entschied dann aber, dass Amazon im Tübinger Cyber Valley ein Forschungszentrum aufbauen kann.

Weitere Infos:

https://www.swr.de/swraktuell

https://www.tagblatt.de/Nach-Polizeieinsatz-Ja-zu-Amazon.html

https://www.gea.de

12. November 2019:
Die Reutlinger Signatope GmbH ist Preisträger beim „Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg“, dem „Dr. Rudolf-Eberle-Preis“

Für herausragende Entwicklungen und Anwendungen neuer Technologien hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut vier mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg mit dem diesjährigen Landesinnovationspreis ausgezeichnet. Das Team einwickelte ein Testsystem, das den hochspezifischen und zuverlässigen Nachweis von Biomarkern in Blutplasma, Urin, Gewebe- und anderen Proben ermöglicht. Die Signatope GmbH, eine Ausgründung aus dem NMI, kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen.

Weitere Infos:

https://www.baden-wuerttemberg.de

http://www.signatope.com/wordpress/literature/

7. November 2019:
Die Fraunhofer-Gesellschaft tritt mit der Gründung eines neuen KI-Fortschrittszentrums dem Forschungsverbund „Cyber Valley“ bei

Das Land und die Fraunhofer-Gesellschaft bauen ein neues Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) im Mittelstand auf. Das KI-Fortschrittszentrum „Lernende Systeme“ soll durch anwendungsnahe Forschung und Technologietransfer Unternehmen dabei unterstützen, die wirtschaftlichen Chancen der Schlüsseltechnologie KI für sich zu nutzen. Mit der Gründung des Zentrums tritt die Fraunhofer-Gesellschaft dem Forschungsverbund Cyber Valley bei.

Weitere Infos:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service

5. November 2019:
Baden-Württembergs Gesundheitsindustrie: innovativ, dynamisch und traditionsreich

Die Gesundheitsindustrie ist der innovative Wachstumstreiber der Gesundheitswirtschaft. Die neuen Zahlen und Fakten für die Gesundheitsindustrie der BIOPRO Baden-Württemberg zeigen erneut den hohen Stellenwert der Branchen Medizintechnik, Biotechnologie und der Pharmazeutischen Industrie und ist als krisensicherer und standorttreuer Arbeitgeber von großer Bedeutung. Zusammen erwirtschafteten diese im Jahr 2017 mit über 90.500 Beschäftigten einen steuerbaren Umsatz von mehr als 24 Mrd. Euro.

Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews

30. Oktober 2019:
Die Ovesco Endoscopy AG eröffnet ihre neue Unternehmenszentrale im Technologiepark Tübingen

Unter Teilnahme geladener Gäste aus Politik, Medizin und Wirtschaft übergab das Tübinger Medizintechnikunternehmen den Neubau seiner Bestimmung. Mit 5.200 qm Geschoßfläche und 29.000 m³ Bauvolumen gibt das neue Gebäude Raum für weiteres Wachstum. Nach fast 15 Jahren in Tübingen-Lustnau hat Ovesco die eigene Unternehmenszentrale im Park bezogen. Im neuen Gebäude sind alle Unternehmensfunktionen unter einem Dach, von Forschung und Entwicklung über die Produktion, die Logistik sowie Marketing und Vertrieb.

Weitere Infos:

https://ovesco.com/de

10. Oktober 2019:
Die Robert Bosch GmbH erhält eine Grundstücksoption im Technologiepark Tübingen-Reutlingen

Der Tübinger Gemeinderat hat mit großer Mehrheit für den geplanten Bosch-Campus für Künstliche Intelligenz im Wissenschafts- und Technologiepark votiert. Die Robert Bosch GmbH beabsichtigt, dort einen „AI-Campus“ (AI = Artificial Intelligence) mit bis zu 700 Arbeitsplätzen sowie ein „Boarding House“ zu errichten. Durch die Vergabe der Grundstücksoptionen wird dem Unternehmen bis Ende des Jahres 2020 Zeit für die Planung eingeräumt.

Weitere Infos:

https://www.tuebingen.de/gemeinderat

10. Oktober 2019:
Parkhaus-Grundstück an die TTR GmbH verkauft

Der Tübinger Gemeinderat stimmte mehrheitlich für den Verkauf eines Grundstücks an die Technologieparks Tübingen Reutlingen GmbH zum Bau eines Parkhauses mit 338 Stellplätzen. Es soll überwiegend den Beschäftigten der Unternehmen aus dem Technologiepark zur Verfügung stehen. Es sind mindestens 27 öffentlich nutzbare Stellplätze vorgesehen, davon zwei mit Ladestationen für Elektroautos.

Weitere Infos:

https://www.tuebingen.de/gemeinderat/

7. Oktober 2019:
„Startup“ ist das Titelthema im Business-Magazin „Wirtschaft im Profil“

In der Oktoberausgabe der WIP, einer Beilage des Schwäbischen Tagblatts, wurde TF R-T – Projektleiterin Christine Decker in ihrer Rolle als langjährige „Netzwerkerin“ zu Klippen, Chancen und Risiken im Gründungsbereich befragt. Als junge Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region stellten sich Sabrina Hellstern von der Hellstern Medical GmbH und das Rehago-Team um Philipp Zajac aus Reutlingen vor.

WIP-Artikel: Netzwerkerin_C.Decker_WIP.pdf

https://www.tagblatt.de/beilagen/Tagblatt/WIP_201910/index.html#page/1

https://www.tfrt.de/die-tfrt/unsere-aktivitaeten/

23. September 2019:
Preisverleihung im Wettbewerb „CyberOne Hightech Award 2019“

Zum 21. Mal hat bwcon, die Hightech-Initiative der Wirtschaft in Baden-Württemberg, ihren Innovationspreis „CyberOne Hightech Award“ vergeben. Die Preisverleihung fand im Rahmen des „Hightech Summits Baden-Württemberg“ im Carmen Würth Forum in Künzelsau statt. Aus 130 Einreichungen wurden die ersten drei Plätze in jeweils drei Kategorien vergeben. Die Firma ASCon gewann in der Kategorie Industrielle Technologien, in der IKT-Kategorie dominierte Loreical und in der Kategorie Life Science und Health Care gewann die HKK Bionics.

Weitere Infos:

https://www.startupbw.de/news

19. September 2019:
Digitales Ökosystem: mit belastbaren Daten zur Revolution in der Gesundheitsversorgung

Die 16 Partner des Förderprojekts KIKS gehören zu den Gewinnern des Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“, den das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgelobt hat. Ziel des Projektes, das von der BioRegio STERN Management GmbH koordiniert wird, ist die Entwicklung eines digitalen Ökosystems, von dem Patienten, Kliniken und Medizintechnik-Hersteller gleichermaßen profitieren. Weitere Projektpartner sind willkommen, um gemeinsam neue Strategien und Anwendungen für Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen zu entwickeln.

Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de

3. September 2019:
Okuvision GmbH ist in das Technologiegebäude Reutlingen umgezogen

Nach einem erfolgreichen Neustart im Juni 2019 ist die Okuvision GmbH in ihre neuen Geschäftsräume in der Aspenhaustraße 25 in Reutlingen umgezogen und hat dort den Betrieb aufgenommen. Das elfköpfige Team ist damit beschäftigt, die Firma für eine erfolgreiche Auditierung und neue CE-Zertifizierung fit zu machen. Parallel dazu läuft der Wiederaufbau der Vertriebsstrukturen und -partner, um bestehenden und neuen Anwendern eine lückenlose Versorgung zu gewährleisten.

Weitere Infos:

https://www.okuvision.de/

29. August 2019:
Immatics besiegelt Milliarden-Deal mit Celgene

Der amerikanische Pharma- und Biotechkonzern Celgene will mit der Biotech-Firma Immatics neuartige Zelltherapien gegen verschiedene Krebsarten entwickeln. Für den Zugang zu drei neuen, von Immatics erforschten Angriffspunkten von Krebszellen, so genannten „Zielstrukturen“, zahlt Celgene im Rahmen der Kooperation direkt 75 Mio. Dollar. Weitere bis zu 505 Mio. Dollar pro Projekt muss Celgene in Abhängigkeit von klinischen Entwicklungs-Erfolgen überweisen. Daraus errechnet sich ein potenzielles Gesamtvolumen von bis zu 1,6 Milliarden Dollar, womit der Deal zu den größten F&E-Allianzen unter Beteiligung deutscher Biotechfirmen gehört.

Weitere Nachrichten:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen
http://immatics.com/presse

27. August 2019:
Cyber Valley richtet Öffentlichen Beirat ein

Das unabhängige Gremium wird bei der Auswahl der Forschungsprojekte mit eingebunden. Es bewertet die Forschungsprojekte hinsichtlich ihrer ethischen und gesellschaftlichen Implikationen und schafft damit ein zusätzliches Element der Transparenz. Neben WissenschaftlerInnen aus Tübingen, Karlsruhe und Marbach wurde in das Gremium auch ein Heidelberger Fridays-for-Future-Aktivist berufen. Ein Mitglied des Tübinger Gemeinderats soll noch benannt werden, um eine kommunale Begleitung des Cyber Valleys zu ermöglichen.

Weitere Infos:
https://cyber-valley.de/de/press

26. August 2019:
Denkfabrik für innovative Unternehmen wird 2020 im neuen Reutlinger Gewerbepark „RT unlimited“ eröffnet

Im Februar 2020 ist Eröffnung des „Innoport“ – das Herzstück des künftigen Gewerbeparks „RT unlimited“, erklärte Markus Flammer vom Amt für Wirtschaft und Immobilien der Stadt Reutlingen. Ein Teil der Räume sind schon bezugsfertig, in anderen fehlen noch Maschinen und Werkzeuge. Aber zum Jahresende soll alles stehen im Innovationszentrum Innoport. Ende des kommenden Jahres könnten nach der Erarbeitung eines Rahmenplans schon die ersten Grundstücke im Betz-Areal verkauft werden.

Weitere Infos:
https://www.gea.de/ein-hafen-für-innovative-im-modernsten-reutlinger-gewerbeareal

21. August 2019:
Besuch im Tübinger Rathaus: Immatics Biotechnologies GmbH auf Erfolgskurs

Immatics-Chef Dr. Harpreet Singh trug bei einem Besuch beim Oberbürgermeister Boris Palmer den Wunsch vor, im Technologiepark möglichst bald ein Erweiterungsgebäude für bis zu 100 zusätzliche Beschäftigte am Standort Tübingen beziehen zu können. Das Unternehmen hat sich kurzfristig mit der Anmietung einer Immobilie in der Tübinger Weststadt beholfen, strebt aber an, möglichst bald wieder alle Mitarbeiter an einem Standort im Technologiepark zusammenzubringen. Die geschäftliche Entwicklung der Immatics verläuft äußerst erfreulich. Der neue Finanzvorstand Thomas Ulmer berichtete von mehreren sogenannten Pharma-Deals, die dem in der Krebsimmuntherapie tätigem Unternehmen einen positiven Cash-Flow sichern.

Weitere Infos:
https://www.tuebingen.de/1620.html#/26393
http://immatics.com/management.html

13. August 2019:
CureVac schließt exklusive Forschungskooperation mit der Yale-Universität

Die exklusive Forschungskooperation umfasst die Entwicklung neuartiger mRNA-basierter Arzneimittelkandidaten zur Behandlung von Lungenerkrankungen. Das Team der Yale-Universität erforscht dabei mögliche Ansätze zur Behandlung von Lungenerkrankungen und identifiziert mit CureVac potenzielle mRNA-basierte Kandidaten für die präklinische und anschließende klinische Entwicklung. CureVac übernimmt die gesamte Finanzierung der Forschungsarbeit und behält sich die Option vor, alle Rechte an den Arzneimittelkandidaten zu erwerben.

Weitere Infos:
https://www.curevac.com/de/newsroom/

11. August 2019:
Neue Gastronomie in der Sternwarte Tübingen

Gute Nachrichten für alle Beschäftigten im Technologiepark Tübingen: Bald gibt es in der Sternwarte wieder eine Gastronomie. Mitte September wollen Saki Katsaras, Dimitris Katsaras, Jan Maier und Markos Chatziliadis dort die Taverne „Faros“ eröffnen, in der es jedoch nicht nur griechische Spezialitäten geben wird. Das Team, das auch das „Schwarze Schaf“ und das Gasthaus „Bären“ betreibt, baut die Räume derzeit um.

Weitere Infos:
https://www.neckar-chronik.de/Nachrichten/Ein-Leuchtturm-fuer-die-Sterne-424984.html

3. August 2019:
Die Universitätsstadt Tübingen hat einen neuen Imagefilm

Was macht Tübingen so einzigartig? Der neue Imagefilm der Stadt gibt einige der vielen möglichen Antworten auf diese Frage – in nur 60 Sekunden. Für ihr Filmprojekt fand die WIT Wirtschaftsförderung Unterstützung beim Verein Tübinger Wirtschaft und bei der Agentur Bär Tiger Wolf.

Weitere Infos:
https://www.tuebingen.de/sehenswertes

2. August 2019:
KI made in BW: Wirtschaftsministerium startet Innovationswettbewerb

Mit dem Wettbewerb unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau innovative und erfolgsversprechende Kooperationsprojekte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI).

Weitere Infos:
https://www.wirtschaft-digital-bw.de/

18. Juli 2019:
Die Hellstern Medical GmbH gehört zu den Top 10 beim Businessplanwettbewerb der Medizinwirtschaft

Die erfolgreichsten 10 Geschäftsideen von Start-ups in der Phase 1 beim Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft sind ermittelt. Der Wettbewerb wird seit 2014 durch die Startbahn Ruhr GmbH in Kooperation mit dem Verein pro Ruhrgebiet und mit vielen Partnern und ehrenamtlichen Unterstützern ausgerichtet. Die Hellstern Medical GmbH wurde erst neulich mit dem Baden-Württembergischen Gründerpreis ausgezeichnet.

Weitere Infos:

http://med-startbahn.de/Wettbewerb-Medzinwirtschaft

https://www.hellstern-med.com

17. Juli 2019:
Die Tübinger Atriva Therapeutics GmbH erhält EU-Förderung zur Biomarker-Validierung

Das biopharmazeutische Unternehmen Atriva Therapeutics GmbH, ein Vorreiter bei der Entwicklung von gegen Wirtszellen gerichteten antiviralen Therapien wird im Rahmen des europäischen Interreg-Projektes Codex4SMEs mit dem Biomarker Validation Award ausgezeichnet. Der Award ist mit etwa 100.000 Euro dotiert, die in Form von Laborleistungen durch die Integrated Biobank of Luxembourg vergeben werden.

 Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de/de/BranchenNews

11. Juli 2019:
Preisverleihung beim diesjährigen „Science2Start-Wettbewerb“ anlässlich des BioRegio STERN-Sommerempfangs

Den ersten Platz belegte Dr. Klaus Brilisauer und sein Team von der Universität Tübingen mit seiner Entdeckung eines Zuckers, das als ungewöhnliches Herbizid eingesetzt werden könnte z. B. als Glyphosat-Ersatz). Mit dem 2. Platz wurde Dr. Michael Jauss von der BlueLab Wasseranalysesysteme GmbH aus Tübingen für die Entwicklung eines automatisierten Messsystems zum Legionellen-Nachweis ausgezeichnet. Den 3. Platz teilten sich die Reutlinger ReHub GmbH, die mit „Rehago“ ein kostengünstiges Trainingssystem für Menschen mit halbseitiger Lähmung entwickelt hat und die LogoLeon GmbH für ihre KI-basierte Therapie-App zur Sprachtherapie für Kinder.

Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de/de/presse/zucker-gegen-unkraut-mehr-mut-fuer-deutschlands-gruender

10. Juli 2019:
Wissenschaftsvorstand Dr. Harpreet Singh übernimmt die Position des CEO bei der Immatics Biotechnologies GmbH

Singh, der im Jahr 2000 zu den Immatics-Gründern gehörte, ist außerdem CEO und President der 2015 gegründeten Immatics US, Inc. Seit dem Wechsel von Paul G. Higham zu Glycotope Anfang 2016 hatten Carsten Reinhardt (CMO), Reiner Kramer (CBO), Thomas Ulmer (CFO) und Toni Weinschenk (CTO), ebenfalls ein Immatics-Gründer, das Tübinger Unternehmen geführt.

 Weitere Infos:

https://transkript.de/personalia/detail/immatics-gruender-nun-ceo.html

10. Juli 2019:
Bosch möchte in Tübingen ein Forschungszentrum zur künstlichen Intelligenz aufbauen und rund 35 Mio. Euro investieren

Die Planungen hat Bosch bei der Einweihung eines Forschungsgebäudes der Universität Tübingen bekannt gegeben. Derzeit führe man Gespräche mit der Stadt Tübingen über den Kauf eines Grundstücks in direkter Nachbarschaft zum Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme und den Forschungseinrichtungen der Uni, teilte Bosch-Geschäftsführer Michael Bolle mit. Der Konzern ist sich sicher, dass Künstliche Intelligenz (KI) die Technologie der Zukunft ist. Dafür will der Konzern rund 35 Mio. Euro in Tübingen investieren und den neuen Forschungskomplex „Bosch AI Campus“ ansiedeln.

Weitere Infos:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen

3. Juli 2019:
Live-OP mit Heavy Metal und KI: In der Workshopreihe „Einschnitte – Einblicke, Medizintechniker und Ärzte im Dialog“ der BioRegio STERN standen „Intelligente Dauerimplantate“ auf dem OP-Plan

Während live operiert wurde, erhielten die Medizintechniker im Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik die Gelegenheit, intensiv mit Ärzten über neue Ideen für Instrumente und Verfahren zu diskutieren. Außerdem zeigte sich, dass intelligente Dauerimplantate ein spannendes Thema für künstliche Intelligenz (KI) sind. Die Workshop-Reihe wird 2020 fortgesetzt.

Weitere Infos:

https://www.bioregio-stern.de/de/presse/live-op-mit-heavy-metal-und-ki

https://www.bioregio-stern.de/de/termine

2. Juli 2019:
Die TF R-T und der Verein zur Förderung der Biotechnologie und Medizintechnik e.V. hatten im Rahmen der „Tübinger Innovationstage“ zu einem Spaziergang „Von Biotech zu KI“ eingeladen

Der Spaziergang war ein Programmpunkt innerhalb der diesjährigen „Tübinger Innovationstage“ der IHK Reutlingen. Unter der fachkundigen Führung von Thorsten Flink und Dr. Steffen Hüttner konnten die interessierten Besucher einen Blick in Welt von morgen werfen und Unternehmen und Institute am Tübinger Standort des interkommunalen Technologieparks Tübingen-Reutlingen kennenlernen.

Tagblatt-Bericht: pdf download

Weitere Infos:

http://www.innovationstage.de/de/technologiepark

http://www.innovationstage.de/de/tuebinger-innovationstage-2019

https://www.tfrt.de/die-tfrt/unsere-aktivitaten/

1. Juli 2019:
Ingmar Hoerr wurde zum Beirat des Europäischen Innovationsrats berufen

CureVacs Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender Ingmar Hoerr wurde zum Beiratsmitglied des Europäischen Innovationsrats (EIC) ernannt. Das neue Förderinstrument der EU soll insbesondere die Umsetzung wissenschaftlicher Neuerungen in erfolgreiche Geschäftsmodelle sowie die wettbewerbsfähige Entwicklung neuer innovativer Unternehmen fördern. Der EIC wird 2021 im Rahmen von Horizont Europa, dem nächsten Forschungs- und Innovationsprogramm der EU, mit einem vorgeschlagenen Budget von 10 Milliarden Euro formal starten.

Weitere Infos:

https://www.curevac.com/de/newsroom

27. Juni 2019:
Eröffnung des VR Coworking Spaces direkt am Tübinger Marktplatz – powered by weXelwirken

Direkt am Marktplatz, den Eingang allerdings über die Kronenstraße 13, hat die VR-Bank Tübingen gemeinsam mit den Reutlinger Coworkern von „weXelwirken“ Büroräume für einen weiteren Coworking Space geschaffen. Mit einem abwechslungsreichen Programm wurden die Räumlichkeiten in Anwesenheit der VR-Bank Vorstände, dem Coworking-Experten Christoph Schmidhofer, geladener Ehrengäste und dem interessierten Publikum eröffnet.

Weitere Infos:

https://www.wexelwirken.net/de/coworking-tuebingen

https://www.rtf1.de/news.php?id=22919

26. Juni 2019:
Prof. Dr. Bernhard Schölkopf erhält den mit einer Mio. Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft

Der Direktor am Max-Planck-Institut für intelligente Systeme in Tübingen und sein Team erforschen Algorithmen, mit denen Computerprogramme flexibel auf Situationen reagieren können, zum Beispiel für selbstfahrende Autos. Prof. Schölkopf hat zentrale Methoden für das maschinelle Lernen etabliert, von denen Anwendungen in der Biologie, der Medizin, den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und zahlreichen anderen Feldern profitieren.

Weitere Infos:

https://www.koerber-stiftung.de/bernhard-schoelkopf

13. Juni 2019:
Der CureVac AG werden drei Patente zur intratumoralen Applikation von RNA erteilt

CureVac gab die Erteilung eines Patents durch das U.S. Patent and Trademark Office sowie zweier Patente durch das Europäische Patentamt, jeweils für die intratumorale Verabreichung von RNA, bekannt. Diese Patente stärken CureVacs führende Position in der Onkologie, da die intratumorale Applikation von RNA – insbesondere von mRNA-kodierten Therapeutika – bei der Behandlung ausgewählter Krebsarten immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Weitere Infos:

https://www.curevac.com/de/newsroom/news/curevac-werden-drei-patente-zur-intratumoralen-applikation-von-rna-erteilt/

3. Juni 2019:
Die Reutlinger Okuvision GmbH startet neu – Versorgung mit der Transkornealen Elektrostimulation ist sichergestellt

Nach der Mitteilung im März dieses Jahres, dass mit der Auflösung der Retina Implant AG auch die Versorgung mit dem Therapiesystem Okustim® für die transkorneale Elektrostimulation (TES) eingestellt wird, gab es sowohl von Patienten und aktiven Anwendern, als auch von vielen Klinken, Ophthalmologen, und einigen Patientenverbänden, enttäuschte Reaktionen. Die früher selbstständige und im Frühjahr 2017 in die Retina Implant AG integrierte Okuvision GmbH startet in diesen Tagen neu. Mit Hilfe eines Investors wird sie die Versorgung mit dem Therapiesystem Okustim® und mit Verbrauchsmaterialien sicherstellen.

 Weitere Infos:

https://www.okuvision.de/

20. Mai 2019:
Die Hellstern medical GmbH wird mit dem „Gründerpreis Baden-Württemberg 2019“ ausgezeichnet

Mit dem Gründerpreis der Sparkassen-Finanzgruppe werden Unternehmensgründer für überzeugende Businesspläne ausgezeichnet. Die Hellstern medical GmbH aus Wannweil belegte dabei den zweiten Platz und wurde mit einem Preisgeld von 7.500 Euro und einem Infofilm gewürdigt. Geschäftsführerin Sabrina Hellstern entwickelte die Produktidee für ein ergonomisches Operationssystem zur Entlastung von Chirurgen bei stundenlangen Operationen. Das Surgeon Support System trägt zur Reduzierung der Muskelermüdung bei, entlastet die Mediziner körperlich und kann dadurch die Qualität im Operationsbereich steigern.

Film:

Infofilm_Hellstern_Medical

Weitere Infos:

http://www.sv-bw./gruenderpreis_bw

http://www.sv-bw.de/gruenderpreis_bw/Pressemitteilung_gruenderpreis_2019.pdf

https://www.hellstern-med.com/

16. Mai 2019:
Das „InnoPORT Innovationszentrum Reutlingen 4.0“ wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg mit 250.000 Euro gefördert

Das Zentrum befindet sich auf dem ehemaligen Willi-Betz-Areal in Zentrumsnähe von Reutlingen. Auf rund 1.000 qm schaffen Makerspaces, FabLabs und Microfabs die idealen Rahmenbedingungen für kognitive Prozesse, Austausch, Prototypenentwicklung bis hin zur industriellen Produktion, wovon Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen profitieren können. Unter dem Titel RT_UNLIMITED entsteht ein Industrie- und Gewerbepark, in dem Teamwork und interdisziplinäre Zusammenarbeit eine besondere Rolle spielen. Das 11,5 ha große Gelände wandelt sich zu einem Areal für die industrielle Transformation in das digitale und virtuelle Zeitalter.

Weitere Infos:

https://www.reutlingen.de/RT-unlimited

https://wm.baden-wuerttemberg.de

16. Mai 2019:
Atriva GmbH im Kampf gegen Grippeviren

Die Atriva Therapeutics GmbH, ein Vorreiter bei der Entwicklung von gegen Wirtszellen gerichteten antiviralen Therapien, gab die erste Anwendung ihres Lead-Produktkandidaten ATR-002 in einer klinischen Phase I-Studie bekannt. Damit beginnt die klinische Entwicklungsphase dieses neuartigen Ansatzes zur Behandlung von Influenzavirus-Infektionen. Dr. Rainer Lichtenberger, Mitbegründer und CEO von Atriva sieht einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf für eine wirksame, sichere Grippetherapie, um akut erkrankte Patienten behandeln zu können.

Weitere Infos:

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/05/16/phase-i-studie-fuer-influenza-wirkstoff-wirt-statt-virus-als-ziel

16. April 2019:
CureVac erhält ein Patent für die Kombination mRNA-basierter Impfstoffe und Anti-PD-L1-Antikörper

„Die Patenterteilung unterstreicht zusammen mit unserer breiten Palette an Patenten für onkologische und prophylaktische Impfstoffe unsere führende Position im mRNA-Feld. Unser Unternehmen entwickelt derzeit Tumorvakzin-Kandidaten und intratumorale Therapien für Indikationen, für die bereits Anti-PD-1- und Anti-PD-L1-Therapien zugelassen sind“, erläuterte Dan Menichella, Chief Executive Officer bei der CureVac AG.

Weitere Infos:

https://www.curevac.com/de/newsroom

15. April 2019:
Das Reutlinger Biotechunternehmen Signatope beteiligt sich an einem millionenschweren Konsortium zur Entwicklung neuer Biomarker

Es ist ein EU-Projekt zur Medikamentenforschung. Die NMI-Ausgründung Signatope GmbH bringt seine Expertise im Bereich Biomarker in das EU-Projekt ein, in dem 27 Partner der Pharmaindustrie und Universitäten aus insgesamt zehn europäischen Ländern mitwirken. Biomarker sind messbare Substanzen, die als Indikatoren für Krankheiten herangezogen werden können. „Wir sind eines von drei Laboren, die verschiedene neue Biomarker in klinischen Proben aus ganz Europa analysieren werden,“ so Signatope-Geschäftsführer Oliver Pötz.

Weitere Infos:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg

http://www.signatope.com/wordpress/literature/